Ihr Trumpf:
Ein eingespieltes Team an Ihrer Seite

  • Stephan Schwarz

    Rechtsanwalt (seit 2001)

    Diplom-Finanzwirt (FH) (seit 1992)

    Stephan Schwarz studierte erfolgreich Steuer- und Finanzrecht an der Hochschule zu Rotenburg und Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg.

    Seine Laufbahn startete er bei der hessischen Finanzverwaltung, bevor er in eine Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft wechselte. Es folgte eine Tätigkeit in einer kleinen, hochspezialisierten Rechtsanwaltsgesellschaft in Frankfurt am Main.

    Für diese war er mehr als zehn Jahre tätig – davon sieben Jahre als alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer, besonders im Bereich der Betreuung vermögender Privatpersonen.

    Stephan Schwarz ist Gründungspartner von Schwarz & Körner Rechtsanwälte.

    Veröffentlichungen

    • Mutter/Schwarz: Keine Angst vor der Selbstanzeige – Nacherklärung von Einkünften aus Kapitalvermögen bei Vermögensbindung in Stiftungen oder Trusts
      in: DStR 2009 S. 807
    • Mutter/Schwarz: Stiftungen und Trusts in der Erbschaftsplanung in Deutschland und in der Schweiz unter Berücksichtigung von Steuerfragen in: Erbschaftsratgeber Deutschland-Schweiz, 3. Auflage 2009
    • Schwarz/Körner: „Die Stiftung: Typische Gestaltungen in Deutschland“ in: Erbschaftsratgeber Deutschland-Schweiz, 4. Auflage 2014
    • Körner/Schwarz: Wem gehört das Vermögen steuerlich transparenter liechtensteinischer Stiftungen? – Vermögenszuordnung im Streitfall zwischen Erben des Stifters und Stiftungsbegünstigten, in: DStR 2015 S. 2501

    Vorträge

    • Nacherklärung von Erträgen aus Kapitalvermögen – Steuerstrafrechtliche Grundlagen
    • Asset-Protection: Grundlegende Überlegungen zum Schutz des eigenen Vermögens
    • Vermögensnachfolge für Unternehmer und Privatpersonen – steueroptimierte Gestaltungen
    • Besteuerung von in- und ausländischen Kapitalvermögenseinkünften
    • Unternehmerische Tätigkeit im Ausland – rechtliche und steuerliche Fragen
    • Die Reform des Erbschaftsteuergesetzes
    • Was der GmbH-Geschäftsführer über Steuerrecht wissen muss
    • Besteuerung vom Einkünften aus Kapitalvermögen

    Tätigkeitenschwerpunkte

    • (internationales) Steuerrecht
    • einschließlich Schenkung- und Erbschaftsteuerrecht
    • (internationales) Stiftungsrecht
    • Steuerstrafrecht
    • Unternehmenstransaktionen/M&A
    • Gesellschaftsrecht
    • Kapitalmarktrecht
    • Erbrecht

    Sprachen

    • Deutsch, Englisch
  • Dr. Adrian Körner

    Rechtsanwalt (seit 2007)

    Notar (seit 2014)

    Dr. Adrian Körner absolvierte das Studium der Rechtswissenschaften an der J. W. Goethe-Universität in Frankfurt/Main sowie an der University of East Anglia in Norwich.

    Nach seiner Promotion zu einem kapitalmarktrechtlichen Thema und dem erfolgreichen Abschluss der Prüfungen zum Fachanwalt für Steuerrecht begann er als Rechtsanwalt in einer auf Unternehmenstransaktionen spezialisierten Kanzlei, für die er auch längere Zeit bei der Investmentbank Morgan Stanley in London eingesetzt wurde.

    Es folgte eine Anstellung bei einer führenden US-amerikanischen Rechtsanwaltskanzlei in Frankfurt. Heute ist Adrian Körner als Notar tätig und berät anwaltlich in den Bereichen des Gesellschafts-, Immobilien-, Erb- und Kapitalmarktrechts.

    Er ist Gründungspartner von Schwarz & Körner Rechtsanwälte.

    Veröffentlichungen

    • Körner: Die angemessene Gegenleistung für Vorzugs- und Stammaktien nach dem WpÜG, Europäische Hochschulschriften, 2006
    • Halász/Vogelmann/Körner: Distressed Debt, in: Jesch/Striegel/Boxberger, Rechtshandbuch Private Equity, C.H. Beck Verlag, 2010
    • Schwarz/Körner: „Die Stiftung: Typische Gestaltungen in Deutschland“
      in: Erbschaftsratgeber Deutschland-Schweiz, 4. Auflage 2014
    • Körner/Schwarz: Wem gehört das Vermögen steuerlich transparenter liechtensteinischer Stiftungen? – Vermögenszuordnung im Streitfall zwischen Erben des Stifters und Stiftungsbegünstigten, in: DStR 2015 S. 2501
    • Vogelmann/Körner: Die Verwertung verpfändeter GmbH-Geschäftsanteile, in: DNotZ 2018, S. 485

    Vorträge

    • Case Study Unternehmens- und Anteilsverkauf: Verkauf von Familienunternehmen
    • Vermögensnachfolge für Unternehmer und Privatpersonen – steueroptimierte Gestaltungen
    • Die Reform des Erbschaftsteuergesetzes

    Tätigkeitenschwerpunkte

    • Notariat
    • Erbrecht / Vermögens- und Unternehmensnachfolge
    • Gesellschaftsrecht / M&A
    • Immobilienrecht
    • Kapitalmarktrecht

    Sprachen

    • Deutsch, Englisch
  • Lars Spielvogel

    Württembergischer Notariatsassessor

    (seit 1996)

    Nach Abschluss seines fünfjährigen Vorbereitungsdienstes für die Laufbahn des Bezirksnotars in Baden-Württemberg an der Notarakademie in Stuttgart erwarb Lars Spielvogel 1996 mit dem Ablegen der Notarprüfung mit Prädikat die Befähigung zum Amt des Bezirksnotars.

    Trotzdem entschied er sich gegen die Beamtenlaufbahn und arbeitete mehr als vier Jahre in einem immobilien- und gesellschaftsrechtlich geprägten Notariat in Frankfurt am Main, bevor er zu einer kleinen, hochspezialisierten Rechtsanwaltsgesellschaft wechselte. Hier war er mehr als elf Jahre für die zivilrechtliche Vertragsgestaltung mit Schwerpunkt Unternehmensnachfolge und Schenkungen, Gesellschaftsrecht und erbrechtliche Gestaltungen alleinverantwortlich tätig.

    Und traf dort auf Stephan Schwarz, mit dem er seit mehr als zehn Jahren erfolgreich zusammen-arbeitet.

    Tätigkeitenschwerpunkte

    • Vertragsgestaltung
    • Erb- und Pflichtteilsrecht
    • Gesellschaftsrecht
    • Internationales Privatrecht
    • Eheverträge
    • Vorsorgeverfügungen

    Sprachen

    • Deutsch, Englisch
  • Alen Nalbandian

    Rechtsanwalt (seit 2012)

    Alen Nalbandian studierte Rechtswissenschaften in Frankfurt am Main. Das Referendariat absolvierte er u.a. bei einer auf Private Equity-Akquisitionen spezialisierten US-Kanzlei und bei der Außenhandelskammer in New York, wo er deutsche und U.S. amerikanische Mandanten in gesellschafts- und steuerrechtlichen Fragen beriet.

    Als Rechtsanwalt begann er bei einer großen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft im Bereich Private Equity/M&A Tax. Es folgte eine Tätigkeit in der Steuerabteilung einer auf Immobilientransaktionen spezialisierten Wirtschaftskanzlei.

    Alen Nalbandian ist heute überwiegend in den Bereichen Steuer- und Gesellschaftsrecht tätig. Er berät bei Unternehmens- und Immobilientransaktionen. Nachfolgegestaltungen und die Strukturierung von Privatvermögen, im Rahmen der steuerlichen Optimierung von privaten Vermögensanlagen sowie zum Schutz des Vermögens (Asset Protection), gehören ebenso zu seinem Tätigkeitsbereich wie die Vertretung in Steuerstrafverfahren.

    Vorträge

    • Was der GmbH-Geschäftsführer über Steuerrecht wissen muss

    Tätigkeitenschwerpunkte

    • Steuerrecht (Privatpersonen/Unternehmen)
    • Transaktionsberatung (Unternehmen/Immobilien)
    • Erbschafts- und Nachfolgeberatung
    • Strukturierung von Privatvermögen
    • Gesellschaftsrecht
    • Stiftungen/Gemeinnützigkeitsrecht

    Sprachen

    • Deutsch, Englisch
  • Marcel Kloth

    Steuerfachwirt (Seit 1998)

    Marcel Kloth absolvierte seine Ausbildung zum Steuerfachgehilfen und im Anschluss seine Fortbildung zum Steuerfachwirt im Jahr 1998.

    Er war in Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften tätig und konnte in seiner langjährigen Tätigkeit in der Steuerabteilung eines namenhaften europäischen Baukonzerns weitreichende Berufserfahrung sammeln.

    Marcel Kloth ist heute überwiegend in den Bereichen Steuerrecht und Jahresendarbeiten tätig. Er erstellt mit seinem Team die anfallenden Steuererklärungen, Jahresabschlüsse, laufende Finanzbuchhaltungen sowie laufende Lohn- und Gehaltsabrechnungen für natürliche Personen und Gesellschaften aller Rechtsformen.

    Des Weiteren gehört die steuerliche Betreuung von gemeinnützigen und nicht gemeinnützigen Stiftungen zu seinem Aufgabengebiet.

    Tätigkeitenschwerpunkte

    • Steuerrecht
    • Erstellung von Steuererklärungen
    • Erstellung von Jahresabschlüssen
    • Finanzbuchhaltung
    • Kosten- und Leistungsrechnung
    • Lohn- und Gehaltsabrechnungen

    Sprachen

    • Deutsch, Englisch